Categorie archief: Duitsland

Duitsland

Zwei Auswärtspartien des SV Siek…

- Pflichtsieg in Bergneustadt 2 eingeplant
– Spitzenspiel beim 1. FC Köln !
– kann der SV Siek den Meisterschaftsfavoriten 1. FC Köln ärgern ?
– Wang und Co. fordern Titelanwärter Nr. 1…

Am kommenden Wochenende stehen für Drittligist SV Siek zwei Auswärtspartien an. Zunächst muss man am Samstagnachmittag um 15.00 Uhr bei der Reservemannschaft des TTBL-Clubs von TTC Schwalbe Bergneustadt 2 antreten und geht dort als klarer Favorit beim noch punktlosen Tabellenletzten ins Rennen. Im oberen Paarkreuz warten auf Wang Yansheng und Laurens Tromer dort die Routiniers Muhamed Kushov und Vladislav Broda. Daniel Cords und Patrick Khazaeli treffen nominell auf Frederik Duda bzw. Kevin Eggers.

Am Sonntag um 14.00 Uhr tritt man dann zum „Gipfeltreffen“ und Top-Spiel der 3. Bundesliga Nord beim 1. FC Köln an. Während die Kölner (10:0 Punkte) vor der Saison als unumstrittener Meisterschaftsfavorit in die neue Saison gegangen ist kommt die aktuelle Tabellenplatzierung 2 des SV Siek (9:1 Punkte) schon etwas überraschend, waren doch vor der Spielserie die Teams von Hertha BSC und SV Brackwede als Hauptkonkurrenten für die „Geißböcke“ genannt.

In diesem Top-Spiel treffen mit der Nr. 1 vom 1. FC Köln, Lennart Wehking sowie den Siekern Wang (7:1) und Laurens Tromer (7:0) die aktuell drei besten Spieler der Liga aufeinander. Neben Wehking treffen die Stormarner zudem auf den ebenfalls starken Robin Malessa (3:3) der die Kölner zur neuen Saison verstärkt hat.

An den Positionen 3 und 4 stehen bei den Gastgebern mit Thomas Brosig (4:2) und Gianluca Walther (6:0, ebenfalls ungeschlagen) zwei weitere „Hochkaräter“ im Kader, die es Daniel Cords (5:1) und Patrick Khazaeli (3:3) nicht leicht machen werden.

Zudem steht mit Routinier Jochen Lang ein fünfter Spieler zur Verfügung der voraussichtlich im Doppel an der Seite von Lennart Wehking zum Einsatz kommen könnte.

Eine Spielvoraussage zu treffen ist hier sehr schwer doch die Sieker gehen vielleicht mit dem psychologischen Vorteil ins Rennen relativ frei aufspielen zu können während es für den Gastgeber, der die Favoritenrolle einnehmen muss, um den direkten Wiederaufstieg gehen soll….

Dieses spannende Spiel ist für die Sieker Fans im Liveticker zu verfolgen:
http://liveticker2.tt-news.de/ausgabe-alt/index.php

Bron: SV Siek 1948 – 10 november 2015

SV Siek bleibt weiterhin ungeschlagen…

Auch Aufsteiger TTC Düppel konnte die Erfolgsserie des SV Siek in der 3. Bundesliga Nord nicht stoppen. Der Gastgeber zeigte kein Erbarmen mit den personell geschwächt angetretenen Berlinern (ohne Dr. Markus Lietzau und Patrick Strahl) und gewann nach rund 80 Minuten (!) klar und deutlich mit 6:0.

Damit bauten die Stormarner ihr Punktepolster nunmehr auf 9:1 aus dass aktuell Platz 2 hinter dem 1. FC Köln (10:0 Punkte) bedeutet. Geht man in vierzehn Tagen bei der Koppelauswärtsaufgabe in Bergneustadt und Köln von einem Pflichtsieg am Samstag beim noch sieglosen TTC Schwalbe Bergneustadt 2 aus, kommt es dann einen Tag später am Sonntag, den 15.11.15 beim Meisterschaftsfavoriten Nr. 1, dem 1. FC Köln um Spitzenmann Lennart Wehking, zum so vor der Saison nicht zu erwarteten absoluten Spitzenspiel der 3. Bundesliga Nord….

Gegen den TTC Düppel aus Zehlendorf gingen die Sieker vor erneut guter Zuschauerkulisse (125) nach den Doppeln mit 2:0 in Führung. Cords/Khazaeli bezwangen Heise/Girra sicher mit 3:0 wie auch Wang/Tromer am Nebentisch gegen Stürzebecher/Zabski.

Im Linkshänderduell setzte sich Siek´s Oldie Wang Yansheng dann mit 3:0 gegen den Polen Radoslaw Zabski durch und der junge Niederländer in Reihen des SVS, Laurens Tromer, bestätigte seine aktuell ganz starke Form und ließ Sebastian Stürzebecher wenig Chancen beim 3.0.

Nach der Pause sorgten dann Daniel Cords (3:0 gegen Yannic Girra) und Patrick Khazaeli (3:1 gegen Johannes Heise) für das schnelle Spielende im letzten Heimspiel der Hinrunde.

Bei jetzt noch drei ausstehenden Auswärtspartien in Nordrhein-Westfalen (siehe oben) sowie Mitte Dezember in Celle darf man schon jetzt von einer gelungenen Hinrunde sprechen. In der Rückrunde hat dann der SV Siek gleich fünf Heimspiele zu bestreiten wobei Anfang Januar gleich der Top-Favorit 1. FC Köln „seine Visitenkarte“ in Siek abgeben wird und es für die Zuschauer mit Sicherheit wieder deutlich längere Spielzeiten geben wird als zuletzt in den beiden Heimspielen gegen Hertha BSC und TTC Düppel.

Bron: SV Siek 1948 – 01 november 2015

Siek’s drittligateam lässt Hertha BSC keine chance…..

Der SV Siek sorgt in der 3. Bundesliga Nord weiterhin für Furore und gewann sein Heimspiel vor der Saisonrekordkulisse von über 150 Zuschauern gegen Hertha BSC Berlin in der Höhe schon sensationell mit 6:0.

Die Gäste mussten dabei auf ihre verletzte Nr. 3 Sebastian Borchardt verzichten, der durch den fünfzehnjährigen Emil Hu ersetzt wurde. In den ersten beiden Doppeln kam es dann unter anderem zum Duell der bisher ungeschlagenen Wang/Tromer auf Sieker Seite sowie Aydin/Römhild auf Berliner Seite. In fünf abwechslungsreichen Sätzen behielten die Gastgeber knapp die Oberhand und auch Cords/Khazaeli waren gegen Hölter/Hu mit 3:1 erfolgreich.

Nach diesem guten Start legten dann die aktuell stark auftrumpfenden Sieker Wang Yansheng und Laurens Tromer nach. Während Spielertrainer Wang gegen Arne Hölter mit 3:1 gewann setzte sich der Sieker Neuzugang Laurens Tromer ebenso mit 3:1 gegen den Ex-Sieker Deniz Aydin durch und bleibt damit in dieser Saison weiterhin in Einzel und Doppel ungeschlagen.

Somit ging es mit einem 4:0 (!) in die fünfzehnminütige Pause und anschließend besiegte Daniel Cords erwartungsgemäß Emil Hu deutlich mit 3:0 und Patrick Khazaeli besiegte mit einer starken Vorstellung Dr. Andy Römhild ebenfalls mit 3:0 so dass nach knapp zwei Stunden Spielzeit der so nie zu erwartende 6:0 Heimerfolg feststand.

Mit aktuell 7:1 Punkten können die Sieker um Altmeister Wang Yansheng mehr als zufrieden sein mit dem Saisonstart und freuen sich ebenso wie die Zuschauer auf das nächste Heimspiel.

Schon am kommenden Samstag, 31.10.15 um 15.00 Uhr ist das Drittligateam der Stormarner wieder im Einsatz. Erneut ist dann ein Berliner Team zu Gast und zwar der nicht zu unterschätzende und bisher stark spielende Aufsteiger vom TTC Düppel.

Bron: SV Siek 1948 – 25 oktober 2015

Stand 3e Bundesliga – persoonlijke resultaten

Deutscher Tischtennis-Bund 2015/16
3. Bundesliga Herren Nord
Spieler-Rangliste (gesamt)

Top-Bilanzen

Top Rang Name, Vorname Mannschaft 1 2 3 4 gesamt Bilanzwert
1 1.2 Tromer, Laurens SV Siek 4:0 2:0 6:0 (9.325)
2 1.1 Wehking, Lennart 1. FC Köln 2:0 4:0 6:0 (8.900)
3 1.1 Wang, Yansheng SV Siek 3:0 3:1 6:1  8.154
4 1.1 Aydin, Deniz Hertha BSC Berlin 1:1 4:1 5:2  6.989
5 1.2 Lei, Yang SV Brackwede 3:2 1:1 4:3  6.568
1.2 Hölter, Arne Hertha BSC Berlin 2:3 2:0 4:3  6.568
7 1.1 Placek, Frantisek SV Brackwede 2:3 3:2 5:5  5.875
8 1.2 Engemann, Gerrit TTC GW Bad Hamm 3:1 1:3 4:4  5.825
9 1.1 Hohmeier, Nils TuS Celle 1:3 2:2 3:5  4.947
1.1 Kim, Doyub TTC GW Bad Hamm 1:3 2:2 3:5  4.947
11 1.4 Römhild, Andy Hertha BSC Berlin 4:0 0:2 4:2  4.550
12 1.2 Hippler, Tobias TuS Celle 0:4 2:1 2:5  4.425
13 1.4 Dohrmann, Yannick TuS Celle 1:1 3:1 4:2  4.125
14 1.5 Bomsdorf, Matthias TTC Seligenstadt 0:2 0:1 1:1 2:0 3:4  3.918
15 2.1 Kushov, Muhamed TTC Schwalbe Bergneustadt II 0:2 0:4 0:6 (2.225)

Bron: DTTB – 25 oktober 2015

SV Siek 1948 erwartet Hertha BSC Berlin!

Innerhalb von einer Woche trifft der in dieser Saison noch ungeschlagene SV Siek (bisher 5:1 Punkte) erneut auf ein Top-Team der 3. Bundesliga Nord. Nach dem überraschenden 6:2 Auswärtserfolg beim SV Brackwede gastiert am Samstag, 24.10.15 um 15.00 Uhr mit Hertha BSC Berlin (6:2 Punkte) ein Team mit gleich „vier Hochkarätern“.

Die Mannschaft aus der Hauptstadt, die den Aufstieg in die 2. Bundesliga als Saisonziel ausgegeben hat, ist mit Deniz Aydin, Neuzugang Arne Hölter, Sebastian Borchardt und Andy Römhild durchgehend stark von Position 1 bis 4 besetzt und geht mit Sicherheit als Favorit in diese mit Spannung erwartete Partie.

Aktuell weisen Wang und Co. allerdings auch eine sehr gute Frühform auf und brauchen sich vor dem Gast aus Berlin auch nicht zu verstecken. Ob man die Partie so lange wie möglich ausgeglichen gestalten kann, hängt maßgeblich vom unverwüstlichen Spielertrainer Wang Yansheng und dem in Topform befindenden Neuzugang Laurens Tromer ab, die bisher zusammen 11:1 Einzelsiege (!) holen konnten und zudem eine 3:0 Doppelbilanz aufweisen.

Die Beiden treffen auf den früheren Sieker und dreifachen norddeutschen Meister Deniz Aydin und Arne Hölter (früherer und mehrfacher Medailliengewinner bei den Jugend-Europameisterschaften) während Daniel Cords sowie Patrick Khazaeli „Herkules“-Aufgaben gegen Sebastian Borchardt und Andy Römhild zu absolvieren haben.

Gelingt der nächste Coup ??? Siek´s 1. Herren fordern das Top-Team Hertha BSC heraus…

Hier die bisherigen Bilanzen vor dem Top-Spiel:

SV Siek:
Wang Yansheng (5:1), Laurens Tromer (5:0), Daniel Cords (3:1), Patrick Khazaeli (1:3)
Doppel: Wang/Tromer (3:0), Cords/Khazaeli (0:3)

Hertha BSC Berlin:
Deniz Aydin (5:1), Arne Hölter (4:2), Sebastian Borchardt (3:2), Andy Römhild (4:1)
Doppel: Aydin/Römhild (4:0), Hölter/Borchardt (2:2)

 In bisher 14 Partien ging der SV Siek achtmal als Sieger vom Tisch, zweimal wurde Remis gespielt bei nur vier Niederlagen. Ebenso hatte der SV Siek in diesen Duellen meist „volle Hütte“ und am Samstag sollten die Zuschauer und Fans rechtzeitig in die Halle kommen um die besten Plätze zu sichern.

Die Sieker Fans erwartet Top-TT am Samstagnachmittag…auf geht´s…

Bron: SV Siek 1948 – 22 oktober 2015

Überraschungscoup des SV Siek!

Das Sieker Drittligateam um Spielertrainer Wang Yansheng gewann am Sonntagnachmittag doch schon sehr überraschend beim hoch eingeschätzten SV Brackwede mit 6:2 und hatte in Wang sowie Youngster Laurens Tromer seine herausragenden Spieler. Nun kommt der SVS (jetzt 5:1 Punkte) am kommenden Samstag, 24.10.15 um 15.00 Uhr unverhofft zum Spitzenspiel gegen Hertha BSC Berlin (6:2 Punkte).

In Bielefeld startete man in den Doppeln mit einem 1:1. Während Wang/Tromer in vier Durchgängen gegen Lei/Yarachenka siegreich waren, verspielte die Kombination Cords/Khazaeli zum zweiten Mal hintereinander eine 2:0 Satzführung. Am Ende unterlag man Placek/Höppner doch in den Sätzen noch deutlich mit 2:3.

Gegen das starke obere Gastgeberpaarkreuz gelang dann sowohl dem jungen Niederländer in Reihen der Stormarner, Laurens Tromer, ein glatter 3:0 Erfolg über den Tschechen Frantisek Placek wie auch Wang Yansheng, der sich im „Oldie-Duell“ gegen seinen früheren Landsmann Yang Lei mit 3:2 durchsetzte.

Bärenstarke Form und noch ungeschlagen: Laurens Tromer

Nach der 15minütigen Pause verkürzte der Neuzugang der Brackweder, Vadim Yarachenka mit einem knappen 3:1 Sieg über Patrick Khazaeli, der einen Satzball im vierten vergab, auf 2:3 doch Daniel Cords konnte seine gute Form vom Bundesranglistenfinale mit ins Spiel gegen Stefan Höppner mitnehmen und gewann sicher mit 3:0.

Im Spitzeneinzel behielt der mittlerweile 54jährige (!) Wang Yansheng gegen Placek mit 3:0 sicher die Oberhand und Laurens Tromer bleibt mit seinem fünften Einzelsieg in dieser Saison, nach einem 1:2 Satzrückstand gegen Yang Lei, noch gänzlich unbezwungen und sorgte für den überraschenden und in dieser Höhe nie zu erwartenden 6:2 Auswärtserfolg !!!

Je oller desto doller…, Phänomen Wang Yansheng…

Am kommenden WE folgt dann das Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin, die mit Deniz Aydin, Arne Hölter, Sebastian Borchardt und Andy Römhild außergewöhnlich gut besetzt sind und als Favorit in diese Partie gehen werden. Die Berliner, die unbedingt zurück in die 2. Bundesliga wollen, dürfen sich allerdings keinen weiteren Ausrutscher leisten um ihr eigenes Saisonziel noch zu erreichen.

Die Sieker mit den momentan überragenden Wang Yansheng und Laurens Tromer hingegen können komplett frei aufspielen und dieses Spiel dürfte, wie immer in den letzten Jahren, für einen sehr guten Zuschauerzuspruch sorgen.

Bron: SV Siek 1948 – 18 oktober 2015

Die Woche des Laurens Tromer

Siek`s Laurens Tromer wird diese Woche wohl noch länger in Erinnerung bleiben. Zunächst spielte er in der Herren-Einzelkonkurrenz der EM in Russland groß auf (wir berichteten) und am heutigen Sonntag rettete er fast im Alleingang, trotz Reisestrapazen, seinem Team das 5:5 Unentschieden beim TTC GW Bad Hamm.

Zunächst setzte er sich zusammen mit Spielertrainer Wang Yansheng sehr mühevoll mit 3:2 gegen Illia Barbollin/Bernd Ahrens durch, dabei vergaben sie im vierten Satz bereits mehrere Matchbälle. Das zweite Sieker Duo Daniel Cords/Patrick Khazaeli spielte gegen das starke Doppel Kim Doyub/Gerrit Engemann brilliant auf, führte mit 2:0 Sätzen und im dritten Durchgang holten die Beiden Punkt um Punkt nach 3:7 Rückstand noch auf. In der Verlängerung des dritten Satzes vergaben die Stormarner dann einen Matchball und unterlagen am Ende doch noch mit 2:3 (was in der Endabrechnung „teuer zu stehen kam“ und den Auswärtssieg kostete…)

Die erste negative Überraschung war dann das Generationenduell von Wang Yansheng gegen Jugendnationalspieler Gerrit Engemann, der unerwartet gegen den Altmeister aus Siek mit 3:1 triumphierte. Am Nebentisch setzte sich aber unterdessen der zwanzigjährige Laurens Tromer gegen Hamm´s Nr. 1 Kim Doyub in vier Sätzen durch und glich zum 2:2 für den SV Siek aus.

Aktuell in beeindruckender Form: Laurens Tromer (2 Einzelsiege, 1 Doppelerfolg in Hamm)

Nach der 15minütigen Pause teilte man sich auch an den Positionen 3 und 4 die Punkte. Patrick Khazaeli unterlag dem starken Illia Barbolin trotz gewonnenem dritten Satz doch relativ deutlich mit 1:3 aber Daniel Cords mit einem Viersatzerfolg über Bernd Ahrens glich abermals aus.

In der zweiten Runde der Spitzenspiele gewannen dann Wang Yansheng wie auch Laurens Tromer deutlich ihre Partien gegen Kim Doyob bzw. Gerrit Engemann jeweils mit 3:0 und man führte komfortabel mit 5:3. Doch weder Daniel Cords der in vier Sätzen Barbollin unterlag, noch Patrick Khazaeli (ebenfalls 1:3 gegen Ahrens) vermochten den sechsten Punkt zu machen so dass am Ende ein nicht ganz befriedigendes 5:5 Remis auf dem Papier stand.

 

Für Daniel Cords und Patrick Khazaeli geht es am kommenden WE mit dem Bundesranglistenfinale Top48 in Chemnitz weiter. Vorbericht folgt…

Bron: SV Siek 1948 – 04 oktober 2015

 

Sieker Herren reisen nach Hamm

Drittligist SV Siek (2:0 Punkte) reist am kommenden Sonntag zum stark in die Saison gestarteten Aufsteiger TTC GW Bad Hamm, die nach drei Spielen gute 4:2 Punkte aufweisen. Wang Yansheng und Laurens Tromer treffen dort ab 15.00 Uhr im oberen Paarkreuz auf Hamm´s Nr.1, Kim Doyob und Jugendnationalspieler Gerrit Engemann.

An den Positionen drei bis fünf ist der Gastgeber aus NRW mit Illia Barbolin, Mannschaftskapitän Bernd Ahrens und Henning Zeptner ebenfalls gut aufgestellt, die Daniel Cords und Patrick Khazaeli vor schwierige Aufgaben stellen wird.

Eine Spielvorhersage ist kaum auszumachen sind doch viele Spiele auf Augenhöhe zu erwarten dennoch möchte der SV Siek mit Sicherheit nicht ohne etwas Zählbares zurückkehren.

Ab 15.00 Uhr läuft der Liveticker hier:

http://liveticker2.tt-news.de/ausgabe-alt/index.php

Laurens Tromer Top!

aktualisiert um 19.25 Uhr:

Sensation knapp verpasst…

Laurens Tromer vs. Pär Gerell

4-11,12-10,11-7,7-11,7-11,11-8,11-13

Breaking News…EM in Russland…

Siek´s niederländischer Neuzugang Laurens Tromer spielt aktuell bei der EM in Russland und sorgt dort für mächtig Furore. Der auf Weltranglistenplatz Nr. 453 notierte Sieker hatte es in seiner Qualifikationsgruppe mit TT-Legende Jean-Michel Saive (WRL 131), dem Franzosen Tristan Flore (WRL 168) und dem Litauer Alfredas Udra (WRL 396) zu tun.

Im ersten Gruppenspiel bezwang er den früheren belgischen Weltklassespieler Jean-Michel Saive mit 3:1 und später auch den 20jährigen Franzosen und vielfachen Medailliengewinner auf europäischer Jugend-Ebene, Tristan Flore, ebenfalls mit 3:1. Im abschließenden Gruppenspiel heute morgen bezwang er Udra mit dem gleichen Endresultat.

 

Am frühen Donnerstagabend geht es dann als krasser Außenseiter im KO-Feld gegen Schweden´s Nr. 1 Pär Gerrell, aktuell an 10 bei der EM gesetzt und auf WRL Position 38 gelistet.