SV Siek bleibt weiterhin ungeschlagen…

Auch Aufsteiger TTC Düppel konnte die Erfolgsserie des SV Siek in der 3. Bundesliga Nord nicht stoppen. Der Gastgeber zeigte kein Erbarmen mit den personell geschwächt angetretenen Berlinern (ohne Dr. Markus Lietzau und Patrick Strahl) und gewann nach rund 80 Minuten (!) klar und deutlich mit 6:0.

Damit bauten die Stormarner ihr Punktepolster nunmehr auf 9:1 aus dass aktuell Platz 2 hinter dem 1. FC Köln (10:0 Punkte) bedeutet. Geht man in vierzehn Tagen bei der Koppelauswärtsaufgabe in Bergneustadt und Köln von einem Pflichtsieg am Samstag beim noch sieglosen TTC Schwalbe Bergneustadt 2 aus, kommt es dann einen Tag später am Sonntag, den 15.11.15 beim Meisterschaftsfavoriten Nr. 1, dem 1. FC Köln um Spitzenmann Lennart Wehking, zum so vor der Saison nicht zu erwarteten absoluten Spitzenspiel der 3. Bundesliga Nord….

Gegen den TTC Düppel aus Zehlendorf gingen die Sieker vor erneut guter Zuschauerkulisse (125) nach den Doppeln mit 2:0 in Führung. Cords/Khazaeli bezwangen Heise/Girra sicher mit 3:0 wie auch Wang/Tromer am Nebentisch gegen Stürzebecher/Zabski.

Im Linkshänderduell setzte sich Siek´s Oldie Wang Yansheng dann mit 3:0 gegen den Polen Radoslaw Zabski durch und der junge Niederländer in Reihen des SVS, Laurens Tromer, bestätigte seine aktuell ganz starke Form und ließ Sebastian Stürzebecher wenig Chancen beim 3.0.

Nach der Pause sorgten dann Daniel Cords (3:0 gegen Yannic Girra) und Patrick Khazaeli (3:1 gegen Johannes Heise) für das schnelle Spielende im letzten Heimspiel der Hinrunde.

Bei jetzt noch drei ausstehenden Auswärtspartien in Nordrhein-Westfalen (siehe oben) sowie Mitte Dezember in Celle darf man schon jetzt von einer gelungenen Hinrunde sprechen. In der Rückrunde hat dann der SV Siek gleich fünf Heimspiele zu bestreiten wobei Anfang Januar gleich der Top-Favorit 1. FC Köln „seine Visitenkarte“ in Siek abgeben wird und es für die Zuschauer mit Sicherheit wieder deutlich längere Spielzeiten geben wird als zuletzt in den beiden Heimspielen gegen Hertha BSC und TTC Düppel.

Bron: SV Siek 1948 – 01 november 2015